Der Tempel von Baalbek und seine geheimnisvollen Megalithen

Der Tempel von Baalbek

Wenn man die Geheimnisse alter megalithischer Ruinen diskutiert, kommen einem berühmte Stätten wie Stonehenge, Palenque und Göbekli Tepe in den Sinn, wobei seltener die Tempelanlagen von Baalbek im gleichen Atemzug erwähnt werden. Dort, auf einem heiligen Hügel in der Bekaa-Ebene des Libanon, liegen die Ruinen einer der massivsten megalithischen Stätten der Welt, mit einigen der schwersten Gesteinsbrocken der Antike. Trotzdem wissen wir kaum etwas über die Konstruktion der Anlage.

Die mathematischen Codes von Baalbek
Antike Zivilisationen
T2:Ep1

Megalithen von Baalbek

Baalbek liegt im Nordosten des Libanon, etwa 90 Kilometer außerhalb von Beirut, was es heutzutage zu einem herausfordernden Reiseziel macht. Doch während der Zeit des römischen Imperialismus war es als Heliopolis bekannt, die „Stadt der Sonne“, die 334 v. Chr. von Alexander dem Großen gegründet wurde. Baalbek wurde zur Stätte römischer Tempel, die Jupiter, Bacchus und Venus gewidmet waren, basierend auf einem populären Kult, der diesem berühmten Dreigestirn gewidmet war.

Obwohl die Fundamentsteine und der Ort, an dem sie zutage gefördert wurden, seit einiger Zeit bekannt sind, wurde der größte Megalith der Anlage erst vor wenigen Jahren entdeckt. Mit einem Gewicht von sage und schreibe 1.620 Tonnen übertrifft er einen anderen mysteriösen und gigantischen Monolithen aus dem gleichen Steinbruch, der als „Stein der Schwangeren” bekannt ist, um 400 Tonnen.

colossal boulder aka south stone near ruins of baalbek beqaa valley lebanon

Der „Stein der Schwangeren“ von Baalbek

Die Überreste des römischen Tempels ruhen auf drei 900 Tonnen schweren Megalithen, dem sogenannten Trilith. Diesen Trilith zu positionieren würde heute den Einsatz einiger der stärksten Kräne der Welt erfordern, aber in der Zeit seiner angeblichen Konstruktion wurden die Steine irgendwie mit primitiven Mitteln so präzise positioniert, dass man heute Schwierigkeiten hätte, ein Blatt Papier zwischen ihnen durchzuschieben.

Um das Gewicht dieser Steine in Relation zu setzen, könnte man sie mit den für den Bau von Stonehenge verwendeten Steinen vergleichen, die jeweils etwa 25 Tonnen wiegen – ein Bruchteil des Gewichts der Trilithsteine.

Alternative Theoretiker, darunter Graham Hancock, finden dies schwer zu begreifen, was ihn dazu veranlasst, an die Möglichkeit zu glauben, dass eine vorsintflutliche Zivilisation mit fortschrittlicher Technologie für den Trilith verantwortlich gewesen sein könnte, auf dem die Römer später ihren Tempel bauten. Tatsächlich sagt Hancock, er glaube, dass das Dreiergespann 12.000 oder mehr Jahre alt sein könnte, was der römischen Konstruktion um etwa 10.000 Jahre vorausgeht.
Der Platz blieb im Laufe seiner Geschichte ein heiliger Ort für eine Reihe von Kulturen und Religionen, und es wird angenommen, auch von etablierten Archäologen, dass er seit 8.000 bis 9.000 Jahren bewohnt sein könnte. Nach dem Fall des Römischen Reiches wurde er zu einem bedeutsamen Ort für Heiden, Christen und später auch Muslime, als das Osmanische Reich die Region kontrollierte.

Baalbek Aliens

Aufgrund der verblüffenden Größe und der Mauerung des Steinwerks in Baalbek hat der Ort bei den Befürwortern der Prä-Astronautik Theorien entfacht, die sich auf die Interpretation alter sumerischer Texte beziehen, die Baalbek als „den Landeplatz“ bezeichnen.

Einige glauben, dass sich das Gebiet innerhalb bestimmter geomagnetischer Energiefelder befinden könnte, in denen elektromagnetische Resonanzenergie zur Errichtung der Struktur genutzt wurde. Befürworter dieser Theorien, darunter Freddy Silva, erachten es als Möglichkeit, dass Baalbek vielleicht entlang eines speziellen energetischen Feldes aufgrund von Quarz, der sich unterhalb der Erdoberfläche befindet, positioniert wurde. Der Quarz in dem Gebiet könnte in Verbindung mit den massiven Steinen im Steinbruch gearbeitet haben, die angeblich piezoelektrische Eigenschaften aufweisen und möglicherweise bei der Aufrichtung der Baalbek-Monolithen half.

Andere glauben, dass die Stätte einfach von einer antiken Zivilisation mit fortschrittlicher Technologie gebaut wurde. Tatsächlich ist die etablierte Archäologie nicht unbedingt davon überzeugt, dass der Trilith von den Römern konstruiert wurde, sondern möglicherweise von einer früheren Zivilisation. Wenn dies der Fall ist, wer waren dann diese Menschen, die solche Monolithen bewegen konnten, vor der technischen Brillanz des Römischen Reiches?

Heilige Linien der Erde
Die Götter waren Astronauten with Erich von Däniken
S1:Fo15

Vorschau


7 Rituale für Samhain

7 Rituale für Samhain

Samhain ist eine altbekannte Tradition, die von Hexen, Wicca-Anhängern, alten Druiden und unzähligen anderen modernen Heiden auf der ganzen Welt begangen wird, wenn der Oktober in den November übergeht. Samhain ist ein Fest zu Ehren der Toten, und es bedeutet so viel wie „Ende des Sommers“.

Was ist Samhain?

Die Tradition besagt, dass Samhain ein Fest des Endes der Ernte und des Beginns der kalten Jahreshälfte ist. Mit diesem Übergang feiern es Praktizierende auch als Beginn des spirituellen neuen Jahres, weshalb es auch den Spitznamen „Neujahr der Hexen“ trägt.

Wie wird Samhain gefeiert?

Samhain wird typischerweise mit der Zubereitung eines Abendessens zur Feier der Ernte begangen. Der Feiertag ist dazu gedacht, ihn sowohl mit denjenigen zu begehen, die schon weitergezogen sind, als auch mit denen, die noch bei uns sind. Richte also einen Platz am Tisch für die Menschen in der geistigen Sphäre ein und serviere ihnen die verschiedenen Portionen der gesamten Mahlzeit. Lade nicht nur die Verstorbenen ein, sondern auch Freunde und Familie, um das Fest mit dir zu feiern. Zu den typischen Getränken gehören Glühwein, Apfelwein und Met, die ebenfalls während der gesamten Mahlzeit mit den Toten zu teilen sind.

Samhain und Halloween

Trotz des Auftretens zu ähnlichen Zeiten und mit ähnlichen Thematiken, sind Samhain und Halloween tatsächlich nicht der gleiche Feiertag. Halloween, kurz für „All Hallow’s Eve“ („Abend vor Allerheiligen“), wird am und um den 31. Oktober gefeiert und ist eher auf die Familie ausgerichtet. Samhain hingegen ist eher religiös ausgerichtet und wird von Praktizierenden spirituell betrachtet. Ein weiterer Unterschied zwischen Samhain und Halloween ist, dass die meisten Samhain-Rituale eher privat als öffentlich abgehalten werden.

Es gibt einige eher lockere Bräuche zu Ehren der Toten durch Samhain, aber der zugrunde liegende Tenor ist eine ernsthafte religiöse Praxis. Die heutigen heidnischen Samhain-Riten sind zwar düster, aber wohlwollend, und obwohl sie sich auf den Tod konzentrieren, beinhalten sie keine menschlichen oder tierischen Opferungen.

Artikel lesen

Unsere einzigartige Fusion von Inhalten aus den Bereichen Yoga, Meditation, persönliche Transformation und alternative Heilmethoden ist für diejenigen gemacht, die nicht nur ihre körperlichen, geistigen und intellektuellen Fähigkeiten verbessern, sondern sie auch unter dem Wissen zusammenführen wollen, dass das Ganze mehr als die Summe seiner Teile ist.


Mit deinem Account kannst du ein TV-Gerät, deinen Computer sowie jedes Mobilgerät nutzen. Außerdem kannst du Videos herunterladen und sie dir später offline ansehen. Inhalte, die es sonst nirgendwo gibt. Deine Reise mit uns beginnt hier.

Desktop, laptop, tablet, phone devices with Gaia content on screens
Apple icon iOS logo
Android icon logo
Chromecast circle icon logo
Roku logo

Entdecke, was Gaia zu bieten hat.

Testing message will be here