Tiefblicke ins Leben mit Alan Watts
1 Staffeln . 11 Folgen

Alan Watts (1915 – 1973) war ein britischer Religionsphilosoph, Schriftsteller und Redner, der einen entscheidenen Beitrag zur Populisierung von östlicher Philosophie und Spiritualität in der westlichen Welt in der zweiten Hälfte des 20, Jahrhunderts leistete. Tiefblicke ins Leben mit Alan Watts wurde in den Jahren 1971 und 1972 aufgenommen und beleuchtet die wichtigsten philosophischen und spirituellen Themen, denen er sich im Laufe seines Lebens widmete.

Probeabo starten
Tiefblicke ins Leben mit Alan Watts (Vorschau)

Alan Watts (1915 – 1973) war ein britischer Religionsphilosoph, Schriftsteller und Redner, der einen entscheidenen Beitrag zur Populisierung von östlicher Philosophie und Spiritualität in der westlichen Welt in der zweiten Hälfte des 20, Jahrhunderts leistete. Tiefblicke ins Leben mit Alan Watts wurde in den Jahren 1971 und 1972 aufgenommen und beleuchtet die wichtigsten philosophischen und spirituellen Themen, denen er sich im Laufe seines Lebens widmete. Tiefblicke ins Leben mit Alan Watts wurde 1971 in den Höhen von Muir Woods, Kalifornien, und 1972 an Bord des Fährboots SS Vallejo in Sausalito aufgenommen. Produziert von seinem Sohn Mark und unter der Regie des langjährigen Archivars Henry Jacobs, erforscht die Serie Watts' zentrale philosophische Themen, die er im Laufe seines Lebens entwickelte.

Moderator: Alan Watts
Folgen 1
28 mins
Umgangssprachlich wird oftmals gesagt, dass man nichts umsonst bekommt. Alan Watts vertritt hier jedoch den gegenteiligen Gedanken, nämlich, dass man nicht etwas ohne nichts haben kann!
Folgen 2
29 mins
Alan Watts untersuchte unsere Angewohnheit, uns in Worten zu verfangen. Er hielt diese Gewohnheit für nicht sonderlich hilfreich. Das separate„Ich“ von der Realität zu trennen und dieses nur in Bezug auf ein Bild zu verstehen, ist irreführend für den Menschen.
Folgen 3
29 mins
Von Alan Watts kommt: „Ein Mensch, der die ganze Zeit nachdenkt, hat nichts anderes als über Gedanken zu denken und verliert den Bezug zur Realität.“ In dieser Folge erklärt er grundlegende Meditationstechniken, darunter das Zuhören ohne Etikettierung, sowie Mantras und Klangmeditationen.
Folgen 4
29 mins
Für viele von uns ist das Bild von Gott als ein graubärtiges, allmächtiges und allgegenwärtiges höchstes Wesen nicht mehr plausibel, doch die allgemeine Vorstellung von göttlicher Autorität, die dieses Bild umgibt, besteht weiter. Alan Watts hat hier eine ganz eigene Sichtweise, die er in dieser Folge kundtut.
Folgen 5
29 mins
Im dieser Folge von Tiefblicke ins Leben mit Alan Watts beleuchtet die eindrucksvolle hinduistische Vorstellung des Universums, in der Gott alle Rollen spielt – und dabei so tut, als wüsste er nicht, wer er/​sie/​es ist!
Folgen 6
20 mins
Jeder weiß, was Zeit ist, aber es ist schwierig, sie in Worte zu fassen. Einerseits sagen wir „ich habe nicht genug Zeit“, und doch befinden wir uns ständig im gegenwärtigen Moment.
Folgen 7
30 mins
Wir neigen dazu, das Leben als lineares Geschehen mit einem klaren Anfang und einem definitiven Ende zu betrachten. Östliche Gedankenmodelle hingegen fassen das Leben als ein zirkuläres und wiederkehrendes Ereignis auf – mit dem Verständnis, dass was einmal geschehen ist, wird wiederholt in Erscheinung treten.
Folgen 8
29 mins
Alan Watts spricht über unsere Faszination für die Reproduktion durch Medien und über die Vorstellung, dass das Menschsein vielleicht nur der Weg eines Sterns zu einem anderen Stern ist!
Folgen 9
29 mins
Nachdem Alan Watts über seine Jugend in der Nähe von London gesprochen hat, zeigt er Kleidungsstücke aus unterschiedlichen Kulturkreisen und verdeutlicht, welcher Rolle diese in unserer Wahrnehmung spielen.
Folgen 10
28 mins
In dieser Folge spricht Alan Watts über unseren am stärksten unterdrückten Sinn. Hier führt er die Zuschauer in die Feinheiten von Räucherwerk ein.
Folgen 11
28 mins
Alan Watts nennt die Versuche der Menschheit, eine faltige Welt glattzubügeln, die Wurzel unserer ökologischen Krise.