7 Symbole der Heiligen Geometrie und ihre Bedeutungen

7 Symbole der Heiligen Geometrie und ihre Bedeutungen

Die Heilige Geometrie ist eine Disziplin, die sich mit den geometrischen Formen und Mustern in der Natur und in von Menschen geschaffenen Strukturen beschäftigt. Diese Formen werden wegen ihrer Symmetrie und perfekten Proportionen als heilig angesehen, da sie die Harmonie des Universums widerspiegeln sollen. In diesem Artikel erkunden wir die Bedeutung von sieben heiligen geometrischen Formen und wie sie unser spirituelles und alltägliches Leben beeinflussen können.

Was ist Heilige Geometrie und wozu dient sie?

Heilige Geometrie ist das Studium geometrischer Formen, die in der Natur und in menschlichen Konstruktionen vorkommen und wegen ihrer Symmetrie und perfekten Proportionen als heilig gelten. Zu diesen Formen gehören unter anderem Strukturen wie der Würfel, das Tetraeder und das Dodekaeder. Es wird angenommen, dass die heilige Geometrie eine Verbindung zur Ordnung und Harmonie des Universums herstellt und ein tieferes Verständnis für die Struktur der Realität vermittelt.

Diese geometrischen Figuren finden sich in einer Vielzahl von Kontexten, von der antiken Architektur bis zur modernen Kunst. In Tempeln und Kathedralen werden oft Muster der Heiligen Geometrie verwendet, um Räume zu schaffen, die Meditation und spirituelle Verbindung fördern. Darüber hinaus finden sich diese Formen auch in der Natur, z. B. in der Struktur von Kristallen und in den Formen von Pflanzen und Tieren.

Die Heilige Geometrie wird auch in der Meditation und bei spirituellen Praktiken eingesetzt. Durch die Meditation über diese Formen können die inneren Energien mit den Energien des Universums in Einklang gebracht werden, was Heilung und spirituelles Wachstum fördert. Geometrische Formen bilden eine Brücke zwischen dem Physischen und dem Spirituellen und ermöglichen eine tiefere Verbindung mit dem Kosmos.

Die Gaia-Original Serie “Heilige Geometrie: Spirituelle Wissenschaft” erforscht, wie diese geometrischen Formen für das Verständnis der Struktur des Universums wesentlich sind und wie sie in spirituellen und meditativen Praktiken genutzt werden können, um das spirituelle Bewusstsein und die Verbindung zum Kosmos zu stärken.

 

7 Symbole der Heiligen Geometrie und ihre Bedeutungen

Es gibt mehrere Symbole der Heiligen Geometrie, die weithin bekannt sind und in verschiedenen spirituellen Traditionen verwendet werden. Zu diesen Symbolen gehören Metatrons Würfel, die Merkaba, der Samen des Lebens, die Blume des Lebens, das Sri Yantra, das Torus Yantra und das keltische Labyrinth. Jedes dieser Symbole hat eine tiefe Bedeutung und wird für verschiedene Zwecke in der Meditation und bei spirituellen Praktiken verwendet.

Metatrons Würfel

 

Cubo De Metatron

 

Metatrons Würfel ist eine heilige geometrische Figur, die die fünf platonischen Körper enthält: Tetraeder, Hexaeder, Oktaeder, Dodekaeder und Ikosaeder. Diese Körper sind so angeordnet, dass sie die grundlegende Struktur des Universums darstellen. Der Würfel wird in spirituellen und meditativen Praktiken verwendet, um sich mit der universellen Energie zu verbinden und dem/der Meditierenden Gleichgewicht und Harmonie zu verleihen. Er gilt auch als mächtiges Werkzeug zum Schutz und zur energetischen Reinigung.

Dieses Symbol ist nicht nur visuell beeindruckend, sondern hat auch eine tiefe spirituelle Bedeutung. Es wird angenommen, dass der Metatron-Würfel als Brücke zwischen der materiellen und der spirituellen Welt fungiert und den Praktizierenden den Zugang zu höheren Dimensionen und heiligem Wissen ermöglicht. Die Meditation mit dem Metatron-Würfel kann helfen, die inneren Energien mit den kosmischen Kräften in Einklang zu bringen und so Heilung und spirituelles Wachstum zu fördern.

Die Merkaba

 

Merkaba

 

Die Merkaba ist eine geometrische Figur, die aus zwei ineinandergreifenden Tetraedern besteht, die sich in entgegengesetzte Richtungen drehen und so einen dreidimensionalen Stern bilden. Dieses Symbol steht für die Vereinigung von Geist und Körper und wird verwendet, um den spirituellen Aufstieg und die Erweiterung des Bewusstseins zu erleichtern. Durch die Aktivierung der Merkaba können die Energien des Körpers ausgeglichen und harmonisiert werden, was die Verbindung zu höheren Dimensionen und den Zugang zu höheren Bewusstseinszuständen erleichtert.

In spirituellen Praktiken ist die Merkaba für ihre Fähigkeit bekannt, zu schützen und zu heilen. Die Meditation mit der Merkaba kann dabei helfen, das Energiefeld um den Körper, das sogenannte Merkaba-Feld, zu aktivieren, das wie ein Schutzschild gegen negative Energien wirkt. Außerdem wird angenommen, dass dieses Energiefeld Astralreisen und mystische Erfahrungen erleichtern kann und somit ein mächtiges Werkzeug für spirituelle Erkundung und persönliche Entwicklung darstellt.

Der Same des Lebens

 

Semilla De La Vida

 

Der Same des Lebens ist ein heiliges geometrisches Symbol, das aus sieben ineinandergreifenden Kreisen besteht, die ein Blumenmuster bilden. Es steht für die sieben Tage der Schöpfung und gilt als Symbol für Fruchtbarkeit und Schöpfung. Dieses Grundmuster ist die Basis für komplexere Figuren wie die Blume des Lebens und wird in der Meditation verwendet, um Heilung und spirituelles Wachstum zu fördern.

Die spirituelle Bedeutung des Samens des Lebens liegt in seiner Darstellung der Verbundenheit allen Lebens im Universum. Die Meditation mit diesem Symbol kann helfen, sich mit der Energie der Schöpfung zu verbinden und ein Gefühl der Einheit und Harmonie zu fördern. Der Samen des Lebens wird in verschiedenen spirituellen Praktiken verwendet, um Kreativität, Fruchtbarkeit und die Manifestation von Neuanfängen anzuregen.

Die Blume des Lebens

 

Flor De La Vida

 

Die Blume des Lebens ist eine Erweiterung des Samens des Lebens und besteht aus mehreren ineinandergreifenden Kreisen, die ein komplexeres Muster bilden. Dieses Symbol gilt als eines der heiligsten Muster und es wird angenommen, dass es die Geheimnisse des Universums enthält, darunter auch die Formen der platonischen Festkörper. Die Blume des Lebens steht für die Verbundenheit allen Lebens und wird verwendet, um über Einheit und Harmonie zu meditieren.

Dieses Symbol ist nicht nur visuell ansprechend, sondern hat auch eine tiefe spirituelle Bedeutung. Die Blume des Lebens gilt als eine visuelle Darstellung der Lebensenergie, die durch alles Lebendige fließt. Die Meditation mit der Blume des Lebens kann helfen, diese Lebensenergie zu aktivieren und so Heilung und spirituelles Wachstum zu fördern. Dieses Symbol wird auch verwendet, um sich mit universellen Energien zu verbinden und die Geheimnisse der Schöpfung zu erforschen.

Das Sri Yantra

 

 

Sri Yantra

 

Das Sri Yantra ist ein hinduistisches Symbol, das aus neun ineinandergreifenden Dreiecken besteht, die 43 kleinere Dreiecke bilden und von einem Lotus mit acht Blütenblättern umgeben sind. Dieses komplexe geometrische Muster stellt den Kosmos und die Struktur des Universums dar und symbolisiert die Vereinigung des Männlichen und Weiblichen. Es wird in der Meditation und bei Ritualen verwendet, um Wohlstand, Frieden und Harmonie zu fördern. Das Sri Yantra gilt als mächtiges Werkzeug, um Wünsche zu manifestieren und sich mit der göttlichen Energie zu verbinden.

Die Meditation mit dem Sri Yantra hilft dabei, die inneren Energien mit den kosmischen Kräften in Einklang zu bringen und fördert so Heilung und spirituelles Wachstum. Dieses Symbol wird auch verwendet, um die Chakren auszugleichen und  Konzentration und geistige Klarheit zu verbessern. Die komplizierte, verschachtelte Struktur des Sri Yantra dient als Landkarte der spirituellen Reise und führt den Praktizierenden zu einem größeren Verständnis und zur Erkenntnis seiner Verbindung mit dem Universum.

Das Torus Yantra oder der Toroid

 

Torus Yantra

 

Das Torus Yantra, auch Toroid genannt, ist eine geometrische Form, die ein ringförmiges Energiefeld darstellt, ähnlich einem Donut. Dieses Symbol steht für unendliche Energie und kontinuierliche Schöpfung und symbolisiert den Fluss und das Gleichgewicht der Energien im Universum. Der Toroid gilt als Modell für die Struktur des Universums und wird in der Meditation verwendet, um innere und äußere Energien zu harmonisieren und einen Zustand des Gleichgewichts und des Wohlbefindens zu schaffen.

Die Meditation mit dem Torus Yantra hilft, den Energiefluss im Körper zu aktivieren und fördert so Heilung und spirituelles Wachstum. Dieses Symbol wird auch verwendet, um sich mit den universellen Energien zu verbinden, das Bewusstsein zu erweitern und die kosmischen Energien in das tägliche Leben zu integrieren. Der Torus ist eine visuelle Darstellung des menschlichen Energiefeldes und damit ein mächtiges Werkzeug für Transformation und spirituelle Erhebung.

Das keltische Labyrinth

 

Laberinto Celta

 

Das keltische Labyrinth ist ein Muster aus ineinander verschlungenen Wegen, das für Meditation und bei spirituellen Ritualen verwendet wird. Dieses Symbol steht für die Reise des Lebens und die Suche nach dem inneren und universellen Zentrum und symbolisiert Selbstbeobachtung und persönliche Transformation. Das Begehen eines keltischen Labyrinths gilt als meditative Praxis, die helfen kann, den Geist zu beruhigen und spirituelle Klarheit zu finden. Keltische Labyrinthe werden genutzt, um den inneren Frieden und die Verbindung mit dem eigenen Selbst zu fördern.

Die spirituelle Bedeutung des keltischen Labyrinths liegt in seiner Darstellung des Weges zur Erleuchtung. Wenn man das Labyrinth geht, begibt man sich auf eine metaphorische Reise zur Selbsterkenntnis und zum spirituellen Verständnis. Diese Praxis hilft dabei, Spannungen und Sorgen loszulassen, eine größere Verbindung mit dem eigenen spirituellen Zentrum herzustellen und die Selbstbeobachtung und emotionale Heilung zu fördern.

Geschichte und Ursprung der Heiligen Geometrie

Die Heilige Geometrie hat ihre Wurzeln in den alten Zivilisationen, wo geometrische Muster in der Natur beobachtet und nachgebildet wurden. Die Ägypter zum Beispiel nutzten die Geometrie für den Bau von Pyramiden, weil sie glaubten, dass diese Formen mystische und energetische Eigenschaften haben. Die ägyptischen Bauwerke waren auf die Himmelsrichtungen und bestimmte astronomische Ereignisse ausgerichtet und spiegelten so eine tiefe Verbundenheit mit dem Kosmos wider.

Im alten Griechenland wurde die heilige Geometrie formalisiert und von Philosophen und Mathematikern wie Pythagoras und Platon eingehend studiert. Pythagoras stellte fest, dass sich bestimmte geometrische Muster und Proportionen in der Natur wiederholen, und entwickelte das Konzept der platonischen Körper; geometrische Formen, die die Bausteine des Universums darstellen. Platon verknüpfte diese Körper in seinem Werk „Timaios“ mit den Grundelementen der Schöpfung: Erde, Wasser, Luft, Feuer und Äther.

Auch die indischen und chinesischen Kulturen haben die heilige Geometrie in ihre spirituellen und architektonischen Praktiken integriert. Das Mandala und das Yantra sind Beispiele für geometrische Symbole, die in der Meditation und beim Tempelbau verwendet werden, um die Verbindung mit dem Göttlichen zu erleichtern und die spirituelle Harmonie zu fördern. Diese Muster spiegeln den Glauben an ein vernetztes Universum wider, in dem die Geometrie die Grundlage aller Dinge ist.

Während der Renaissance erwachte das Interesse an der heiligen Geometrie in Europa wieder, angetrieben von Künstlern und Wissenschaftlern wie Leonardo da Vinci und Johannes Kepler. Da Vinci studierte den Goldenen Schnitt und verwendete ihn in seiner Kunst, während Kepler die Beziehung zwischen den platonischen Körpern und den Planetenbahnen erforschte. In dieser Zeit kam es zu einer Verschmelzung von Kunst, Wissenschaft und Spiritualität, die die Bedeutung der heiligen Geometrie für das Verständnis des Universums und der menschlichen Erfahrung hervorhob.

Wie du die Heilige Geometrie in deinen Alltag integrieren kannst

Die Integration der Heiligen Geometrie in deinen Alltag kann Gleichgewicht, Harmonie und eine größere spirituelle Verbindung bringen. Hier sind einige praktische Möglichkeiten, dies zu tun:

  • Meditation mit Symbolen: Verwende Formen wie Metatrons Würfel oder die Blume des Lebens während deiner Meditationen. Diese Formen können dir helfen, deinen Geist zu fokussieren und deine inneren Energien zu harmonisieren.
  • Gestaltung deiner Lebensräume: Baue heilige geometrische Muster in deine Heimdekoration ein. Wenn du Bilder oder Gegenstände mit diesen Symbolen aufstellst, kannst du eine Atmosphäre des Friedens und des Gleichgewichts schaffen.
  • Yoga und energetische Übungen: Verwende bei deiner Yogapraxis Haltungen und Bewegungen, die von geometrischen Formen inspiriert sind. Das kann dir helfen, deinen Körper und Geist mit den Energien des Universums in Einklang zu bringen.
  • Kunst und Kreativität: Erschaffe deine eigenen Muster, die auf der heiligen Geometrie basieren. Das Zeichnen und Malen dieser Muster kann ein meditativer und kreativer Weg sein, sich mit dem Göttlichen zu verbinden.


Christina von Dreien: Ihr Leben und ihr Wirken

Christina von Dreien: Ihr Leben und ihr Wirken

Christina, die als eine von zwei Zwillingsschwestern 2001 als Frühgeburt zur Welt kam, ist eine absolute Ausnahmeerscheinung unter den heute bekannten spirituellen Lehrern. 

Ihre Geschichte beginnt schon außergewöhnlich, denn die Aussicht, dass sie ihre allzu frühe Geburt überleben würde, war sehr gering. Ihre Schwester ging nach wenigen Wochen ins Licht und hat Christina sehr lange, fast bis in ihr Erwachsenenalter hinein, aus der geistigen Welt begleitet. 

Christina kann sich noch an sehr vieles, was vom ersten Moment ihrer Ankunft an geschah, erinnern. Sie kann sich auch daran erinnern, dass sie trotz allem, was geschah, selbst dann, wenn es großes Leiden mit sich brachte, das Hierbleiben auf der Erde mehrfach dem Hinübergehen in die geistige Welt bewusst vorzog – im Wissen, dass sie sich als Seele eine große Mission hier auf der Erde vorgenommen hatte. Dieses Wissen und ihr eiserner Wille, diese Aufgabe erfüllen zu wollen, hielten sie am Leben.  

Diese Aufgabe besteht darin, mehr Liebe und Bewusstsein auf die Erde zu bringen. 

Eine dramatische Geschichte, die von ihrer Mutter Bernadette, welche auf der irdischen Ebene 6 Jahre lang für Christinas Überleben sorgte, indem sie ihr die Nahrung über eine Magensonde zuführte, in zwei Büchern beschrieben wurde. (Christina – Zwillinge als Licht geboren und Christina – Die Vision des Guten, erschienen 2017 und 2018 im Govinda Verlag, erhältlich auch in englischer Übersetzung.) 

Bernadette beschreibt darin aus ihrer Sicht die Entwicklung sowie die speziellen Begabungen von Christina, wie sie nach und nach zutage traten. Sie führte über Jahre ein Tagebuch, in dem sie diese Dinge festhielt.

 

207354 Gtv Nx Spiritualitat Im Wandel De De Keyart 16x9.jpg.png 

 

Jetzt ansehen

 

Das erste Buch erscheint 2017 und im selben Jahr tritt Christina, welche ihre obligatorische Schulzeit von 9 Jahren nahezu schweigend verbrachte, im Alter von 16 Jahren mit ersten Seminaren an die Öffentlichkeit. Schon beim vierten Seminar erscheinen über 300 Menschen und die nächsten Jahre hält sie im gesamten deutschsprachigen Raum alle paar Wochen ein Tagesseminar mit oft weit über tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Zu Beginn der Corona-Zeit erfolgt eine Umstellung auf kürzere Webinare (genannt LoveStreams), welche einmal monatlich stattfinden und in der Hauptsache online übertragen werden. Im ersten Teil hält sie jeweils einen Vortrag und im zweiten Teil beantwortet sie Fragen der Teilnehmer. 

Nach den ersten beiden Büchern der Mutter folgen weitere 4 Bücher, diesmal mit Christinas eigenen Worten; sämtliche Bücher landen in den Bestsellerlisten. 3 davon sind auch in englischer Sprache erhältlich. 

Christina begann erst im Alter von 13 Jahren wirklich über die Dinge zu sprechen, welche sie wahrnahm und auch über ihr Wissen, welches sie „von zuhause“ mitbrachte. Bis heute sieht sie manchmal durch Wände hindurch, sieht Energien und Wesen und weiß Dinge, welche für sie in ihrem erweiterten Bewusstseinszustand einfach normal sind. 

Auch Eigenschaften, welche wir „normalen“ Menschen als „paranormal“ bezeichnen würden, sind für sie ganz selbstverständlich und sie sagt, dass dies eigentlich in jedem von uns angelegt sei. Dass es eine ganz normale Begleiterscheinung eines sich erweiternden Bewusstseins ist. Sie bittet aber auch darum, bestimmte Fähigkeiten wie zum Beispiel Hellsichtigkeit nicht immer mit einem hohen Bewusstsein in Zusammenhang zu bringen. Denn es gibt auch Menschen mit solchen Eigenschaften, welche kein hohes Bewusstsein im Sinne von hoher Ethik haben und diese Eigenschaften durch andere Quellen oder Techniken haben. 

Diese hohe Ethik, welche für Christina einfach selbstverständlich ist, zeichnet sie aus, auch in ihrem Alltagsleben. Eine hohe Ethik besteht unter anderem darin, alle Wesen und Lebensformen zu achten und ihnen liebevoll wohlgesonnen zu sein und dies auch in kleinen, achtsamen Gesten zum Ausdruck zu bringen. Sie resultiert aus dem Bewusstsein, dass alles und jedes Bewusstsein hat und aus der Herzenszuwendung zur Schöpfung.  

So streicht Christina oft im Vorbeigehen liebevoll über ein Baumblatt, trägt jede Schnecke und jeden Wurm über die Straße, damit ihnen nichts geschieht, und begegnet ihren Mitmenschen immer aus einer liebevollen Grundhaltung heraus. 

In dieser speziellen Zeit des Wandels in ein neues Zeitalter des gesamten Planeten Erde und der Menschheit ist es von großer Bedeutung für den Übergang und wie dieser sich vollziehen wird, welches Bewusstsein insgesamt im Kollektiv der Menschheit vorhanden ist. 

Mitzuhelfen, dieses Bewusstsein anzuheben, um eben diesen Übergang in dieses neue – manche nennen es „goldene“- Zeitalter zu unterstützen, ist Christinas Aufgabe, der sie sich bedingungslos verschrieben hat. Ihre absolut authentische, bescheidene Art, ihre einfache Wortwahl und Darlegung auch komplexer Sachverhalte mit wenigen, treffenden Worten, ihre unnachahmliche Mischung aus zarter Kindlichkeit und tiefer Weisheit, ihr Lächeln, welches die Herzen öffnet, all dies zieht die Menschen scharenweise an. 

Als ich sie einmal fragte, ob sie denn auch zur Erde gekommen wäre, wenn sie im Voraus schon im Detail gewusst hätte, was sie hier an Leid erwarten würde, (von dem nur ein Bruchteil in den Büchern der Mutter beschrieben ist), schaute sie mich ganz perplex an und meinte: „Ja, sicher! Ich habe mich doch in die Menschheit verliebt. Ich würde auch nochmal kommen…weißt du, nicht für mich, aber wenn es für einen größeren Zweck gut wäre, ganz sicher.“ 

Christina denkt und wirkt von einer ganz hohen Bewusstseinsebene aus. Sie weiß, dass in jedem von uns dieser selbe göttliche Funke wirkt, wir alle aus derselben Quelle stammen. Sie sagt, dass es das Wichtigste ist, dass wir uns wieder daran erinnern, was und wer wir sind – nämlich göttliche, liebevolle Schöpferwesen mit viel größerer Macht, als uns bewusst ist. Dass unsere Essenz Liebe ist.  

Wo Liebe ist, da ist auch die Wahrheit des Herzens und aus dieser kann immer nur Gutes entstehen. Nach diesem Guten, nach dem Glück des inneren und äußeren Friedens sehnen wir uns alle – ganz egal, wo wir herkommen oder welchen Glauben wir haben. Wir tragen diese Sehnsucht nach dem Paradies in uns. Christina sagt dazu:

„Wir können uns nur nach etwas sehnen, was wir schon kennen. Der Mensch war ursprünglich dazu gedacht, die Essenz der Liebe hier in der verkörperten Form zu leben. Durch Einflüsse, welche vor sehr langer Zeit auf der Erde stattfanden, wurde die gesamte Menschheit in eine andere Richtung gelenkt. Jetzt ist die Zeit da, dass diese Einflüsse uns verlassen und wir befreit in eine wunderschöne Zukunft gehen können. Sie steht kurz bevor. Was bis dahin noch genau geschieht, hängt von dem ab, was jeder Einzelne von uns durch seine Gedanken, seine Worte und Taten ins kollektive Feld hineingibt.“ 

Artikel lesen

Mehr aus Bewusstseinserweiterung

Unsere einzigartige Fusion von Inhalten aus den Bereichen Yoga, Meditation, persönliche Transformation und alternative Heilmethoden ist für diejenigen gemacht, die nicht nur ihre körperlichen, geistigen und intellektuellen Fähigkeiten verbessern, sondern sie auch unter dem Wissen zusammenführen wollen, dass das Ganze mehr als die Summe seiner Teile ist.


Mit deinem Account kannst du ein TV-Gerät, deinen Computer sowie jedes Mobilgerät nutzen. Außerdem kannst du Videos herunterladen und sie dir später offline ansehen. Inhalte, die es sonst nirgendwo gibt. Deine Reise mit uns beginnt hier.

Desktop, laptop, tablet, phone devices with Gaia content on screens
Apple icon iOS logo
Android icon logo
Chromecast circle icon logo
Roku logo

Entdecke, was Gaia zu bieten hat.

Testing message will be here